Events

Das KIDS-Rudercamp

Ruder-Club „WIKING“ e.V. Lüneburg          FITWERFT_Logo_Rot.jpg                    Sparkasse_Lneburg_.jpg

 

Landeszeitung Lüneburg, 06. Oktober 2012

5000 Euro für Nachwuchsruderer

Spendenmittel aus Firmenlauf für RC Wiking

Mit dem integrativen Ansatz des Jugendprojektes KIDS-Rudercamp verfolgte der Ruder-Club Wiking das Ziel, Kindern und Jugendlichen die Sportart Rudern unabhängig von ihren wirtschaftlichen Voraussetzungen nahe zu bringen. Ermöglicht wird dieses Projekt durch die Spende des Lüneburger Unternehmens „fitwerft“ mit seinen Geschäftsführern Niels Teichmann und Dorothee Schulte, die durch den jährlich initiierten Lüneburger Firmenlauf bereits seit 2008 die Spendenmittel zur Verfügung stellen. (...)

Weiterlesen / Presseinformation als PDF laden (192 KB)



Integratives Projekt  Jugendrudern


Das KIDS-Rudercamp jedes Jahr erneut ein voller Erfolg!
Mit dem integrativen Ansatz des Jugendprojektes verfolgte der Ruder-Club „WIKING“ e.V. Lüneburg das Ziel, Kindern und Jugendlichen die Sportart Rudern unabhängig von ihren wirtschaftlichen Voraussetzungen näher zu bringen.
Ermöglicht wird dieses Projekt durch die Spende von der fitwerft, die im Zusammenhang mit dem Lüneburger Firmenlauf die Spendenmittel zur Verfügung stellt.
Niels Teichmann und Dorothee Schulte begleiten und unterstützen das Jugendprojekt bereits seit 2008, wo sie einen soliden finanziellen Grundstein mit 3.200 € legen konnten. Dieser Betrag wurde im folgenden Jahr 2009 mit 4.000 € auch durch das Aufbringen weiterer Spendenmittel (u.a. durch die Sparkasse Lüneburg) sogar gesteigert. In 2010 wurde der Spendenbetrag von 4000,- € allein aus den Einnahmen der Startgelder aufgebracht.

Neben dem regelmäßigen Ruderbetrieb, der dienstags und donnerstags stattfindet, wird die Attraktivität der Jugendarbeit durch Einzelevents gesteigert. So ist es möglich, mit Indoor- und Schnupperruderkursen sowie mit Wanderfahrten das Angebot zu erweitern. Ebenso kann den Kindern und Jugendlichen in jedem Jahr anhand dieser Spendenmittel ein Ferienruderkurs ermöglicht werden.


Der Erfolg ist sichtbar

Mittlerweile sind vor allem die die wöchentlichen Rudertermine ausgesprochen gut besucht. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl ist erfreulicherweise um 50% angestiegen und liegt  derzeit zwischen 30 und 40 Kindern, die regelmäßig beim RC WIKING rudern. Etwa 25% dieser Mitglieder werden durch das Projekt unterstützt.


Zur Werbung für das KIDS-Rudercamp wurden ausreichend Flyer an karitative Einrichtungen ausgegeben. Mittels dieser Werbemaßnahme wurde erreicht, dass gerade aus finanzschwachen Familien Jugendliche angesprochen werden. Grundsätzlich gilt es aber sicher zu stellen, dass im täglichen Ruderbetrieb nicht erkennbar wird, ob und wer eine Absicherung der Mitgliedschaft durch das Ruder-Camp erfährt. Daher wurde der integrative Ansatz gewählt und das gesamte Jugendprogramm in das Projekt eingebracht.


Dem RC WIKING wäre ohne diese Spende ein zusätzlicher Einsatz von Betreuern nicht möglich, da eine Beteiligung an den Kosten aus den Mitgliedsbeiträgen allein nicht zu finanzieren ist. Auch konnte mit einzelnen Events die Attraktivität der Jugendarbeit merklich gesteigert werden. Der RC WIKING ist kontinuierlich bemüht, über karitative Einrichtungen und die ARGE Mitglieder für das Projekt zu werben.

Der Einstieg in das Boot und den Rudersport ist leicht: Benötigt wird lediglich Spaß, bequeme Sportbekleidung und ggf. Regenbekleidung um auch dem schlechten Wetter zu trotzen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der homepage des RC WIKING (www.rc-wiking.de) oder unter (www.fitwerft.de).